zum Seitenanfang

Der Norden & die Mitte

von Mario Zieroth
shareprint

flash
Last Minute


Der Norden & die Mitte

Spanien ist ein Land der großen Vielfalt. Die Mitte und der Norden Spaniens umfassen die Regionen Galizien, Asturien, Kastilien und León, das Baskenland, Navarra und die Extremadura. Vielfältig wie das Land sind auch die Städte.

Madrid

Die Hauptstadt Madrid ist geografischer Mittelpunkt des Landes. Der spanische Regierungssitz, mehrere Universitäten, Theater, Museen und Kultureinrichtungen machen aus Madrid auch das kulturelle und politische Zentrum Spaniens. Der Prado ist eines der wichtigsten Museen der Welt. Weitere Museen, die man besucht haben sollte, sind u.a. das Museo Reina Sofía und das Museo Thyssen-Bornemisza. Der Palacio Real, das frühere Königsschloss beherbergt Gemälde, Wandteppiche, Rüstungen, Teppiche und Uhren. Die Puerta del Sol ist der Mittelpunkt Madrids. Von hier gelangt man zur Plaza Mayor, ein weitläufiger und belebter Platz.

Bilbao lockt mit dem Guggenheim Museum

Bilbao im Baskenland wurde im frühen 14. Jahrhundert gegründet. In der Altstadt stehen eine gotische Kathedrale und das sehenswerte Rathaus. Bilbao hat einige gute Museen, darunter das Museum der schönen Künste. Das Guggenheim Museum gilt als eines der herausragenden architektonischen Meisterwerke des 20. Jahrhunderts.

Santander am Meer

Die historische Hauptstadt Santander der autonomen Gemeinschaft Kantabrien liegt in einer Bucht inmitten hügeliger Landschaft. Die gotische Kathedrale wurde 1941 durch ein Feuer zerstört, ist aber sorgfältig restauriert worden. Das Städtische Museum besitzt eine Sammlung bedeutender Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Sehenswert ist das Maritime Museum des Kantabrischen Meeres. Ganz in der Nähe liegen die schönen Strände von El Sardinero und Magdalena.

Pamplona in Navarra

Die ungefähren Grenzen des ehemaligen Königreiches Navarra bestehen noch heute. Navarra ist eine Provinz im Norden an der Grenze zu Frankreich. In der Weinregion Navarra können Besucher entlang der Weinstraße Ruta del Vino Navarra zahlreiche Bodegas (Weinkellereien) besichtigen. Bekannt ist Pamplona auch für das San-Fermín-Fest im Juli mit der weltberühmten Corrida (die Stampede der Stiere). Pamplona war die geistige Heimat des amerikanischen Schriftstellers Ernest Hemingway. Seine Bücher »Tod am Nachmittag« und »Fiesta« haben dazu beigetragen, dass Pamplona heute in der Fiestawoche ein viel besuchter Urlaubsort ist. Man sollte frühzeitig buchen und mit verhältnismäßig hohen Preisen rechnen. Im Sommer sind auch viele Pilger in Pamplona anzutreffen, weil der Jakobsweg durch die Stadt führt.





flash1
Spaniens Norden

flash2

Salamanca: Ehemalige Kulturhauptstadt Europas

Salamanca ist die südlichste Provinz von Kastilien-León. Die Universitäts- und Provinzhauptstadt Salamanca liegt an den Ufern des schnell fließenden Tormes. Sonne und Wind haben den schönen alten Gebäuden ihre reizvolle goldbraune Färbung verliehen. Das berühmteste von ihnen ist die Kathedrale, mit deren Bau um 1500 begonnen wurde. Sie wurde jedoch erst 1733 fertiggestellt. Die Universität wurde im 13. Jahrhundert gegründet und ist die älteste Spaniens. Die schönen Häuser an der Plaza Mayor sind ebenfalls bemerkenswert. 2002 war Salamanca (zusammen mit Brügge in Belgien) Kulturhauptstadt Europas.

León

León, in der spanischen autonomen Gemeinschaft Kastilien-León gelegen, wurde im Jahr 850 nach langer maurischer Herrschaft von den Christen zurückerobert. Die Kathedrale Santa María de Regla ist eines der schönsten Beispiele der spanischen Frühgotik. Sehenswert ist das Museum für zeitgenössische Kunst in Kastilien und León.

Interessante Ausflugsziele sind Puerto de Pajares, Benavente und Astorga, das wie auch einige andere Städte dieser nördlichen Region als Raststätte auf dem Jakobsweg gedient hat. Die Umgebung von Astorga ist besonders reizvoll. Südlich von León liegt die Provinz Zamora. Die gleichnamige Provinzhauptstadt hat eine romanische Kathedrale und mehrere Kirchen aus dem 12. Jahrhundert.

Ávila atmet Geschichte

Ávila, die die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der spanischen Region Kastilien-León, ist die am höchsten gelegene Provinzhauptstadt in ganz Spanien. Die Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, ist von eindrucksvollen romanischen Stadtmauern umgeben. Die gotische Kathedrale von Ávila ist in den südlichen Teil der Stadtmauern eingelassen. In Ávila befindet sich das bekannte Karmeliterinnenkloster der Heiligen Theresa mit theresianischem Museum.

Galicien

Galicien im Nordwesten des Landes besteht aus den Provinzen La Coruña, Lugo, Orense und Pontevedra. Die Region ist gebirgig mit weitläufigen Heidelandschaften und Wäldern, die von tiefen Schluchten und reißenden Flüssen unterbrochen werden. Die Küste besteht größtenteils aus sandigen Buchten, an die sich häufig Fichten- und Eukalyptuswälder anschließen, und fjordähnlichen Rías, die die Landschaft an den Flussmündungen einschneiden. Zu den Sehenswürdigkeiten der Region zählen u.a. die Kathedralen von Santiago de Compostela, von Ourense und von Tui, die römische Stadtmauer von Lugo, das Kloster Oseira und der Herkulesturm in A Coruña.



img 294647489036393
Wein aus Spanien

20141109 142115
20141109 142153
mehr Bilder

Weine genießen

Für Weinkenner ist sowohl die Weinstraße Rioja Alavesa im Baskenland ein Muss als auch die Wein- und Brandyroute des Marco de Jerez im Süden von Andalusien. Auf der Weinstraße Rioja Alavesa locken Bodegas wie Ysios von Santiago Calatrava und Baigorri von Iñaki Aspiazu Iza Genießer zu ihren Weinproben. Sehenswert ist auch das Museum des Weins in Laguardia. Geführte Bodegabesuche auf der Wein- und Brandyroute des Marco de Jerez gibt es in zahlreichen Bodegas in Jerez de la Frontera.

Berühmt sind auch die Weine Navarras sowie die Produkte von der Rebe aus dem Penedés zwischen Barcelona und Tarragona, edle Tropfen von Somontano in Huesca oder von Rías Baixas in Pontevedra, die Weine aus Ciudad Real in La Mancha und aus Montilla-Moriles in Córdoba sowie die Weine aus Jumilla in Murcia.


Spaniens Norden


0009
Für Sie geschrieben von
Reiseexperte

0351-444 89 11
TUI ReiseCenter
Reisebüro Eckart
Hüblerstr. 1
Ecke Schillerplatz
01309 Dresden

0047

Ihr TUI ReiseCenter

Hüblerstr. 1

Ecke Schillerplatz

01309 Dresden

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:00-18:30

Sa

10:00-13:00

Zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit bitten wir Sie, unser Büro nur mit einem Mund-Nase-Schutz zu betreten!

So erreichen Sie uns:

Telefon

+49 (0)351/44489-0

Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
paxconnectbig
Das passende
Reiseangebot
noch nicht
gefunden?
Wir beraten Sie gerne!
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 446 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Willkommen im TUI ReiseCenter Dresden.

✔ Experten-gecheckte Angebote
✔ Echte Insidertipps
✔ Besondere Service-Qualität

Bei uns erwarten Sie maßgeschneiderte Angebote – abgestimmt auf Ihre individuellen Bedürfnisse. Und das zu gleichen Preisen wie im Internet! Profitieren Sie von unserer Erfahrung und lassen Sie sich umfassend beraten – wir freuen uns darauf, Ihren Traumurlaub zu planen.

banner1x4